Ärzte Zeitung, 14.09.2012

Köpfe hinter der Ärzte Zeitung

Dr. Reinhard Theilmann

Vor die Therapie haben die Götter die Diagnose gestellt: Was in der Medizin gilt, ist auch Handlungsmaxime rationaler Unternehmenssteuerung.

Im Porträt

Dr. Reinhard Theilmann: Chief Financial Officer

Als Chief Financial Officer ist Dr. Reinhard Theilmann so etwas wie der Chefdiagnostiker aller deutschsprachigen Springer-Fachverlage - neben Springer Medizin sind das auch die Verkehrs-, Technik- und Wirtschaftsverlage.

Theilmanns Daten und Kennziffern über Verlage, Projekte und Produkte liefern den Geschäftsleitungen die Entscheidungsgrundlagen für Unternehmensstrategien.

Theilmann, Jahrgang 1956, studierte Betriebswirtschaftslehre in St. Gallen, promovierte dort und ging 1983 ins Controlling von Bertelsmann.

Als die Gütersloher 1989 die "Ärzte Zeitung" übernahmen, kam er als Kaufmännischer Leiter nach Neu-Isenburg.

Seitdem hat sich sein Verantwortungsbereich vervielfacht. Abstand und Erholung findet der vierfache Familienvater bei Reisen durch Deutschland: mit Vorliebe auf dem Fahrrad.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »