Ärzte Zeitung, 30.06.2011

Entscheiden Sie, wer den CharityAward erhalten soll!

Springer Medizin CharityAward 2011

Entscheiden Sie, wer den CharityAward erhalten soll!

Zehn Stiftungen und Organisationen sind für den Springer Medizin CharityAward 2011 nominiert. Entscheiden Sie mit: Wer soll den CharityAward 2011 erhalten?
» Zur Abstimmung (nur für Fachkreise)

Ein CharityAward - warum? Mit diesem Preis würdigt Springer Medizin die Arbeit von Menschen, die sich mit viel persönlichem Engagement für Kranke oder Bedürftige in Deutschland engagieren.

Wer verleiht den Preis? Springer Medizin (SPM), die Verlagsgruppe, zu der auch die "Ärzte Zeitung" gehört, wird in diesem Jahr zum dritten Mal den CharityAward verleihen.

Wer sind die Kandidaten? Aus 66 Kandidaten hat die Jury zehn Stiftungen und Organisationen für die Endrunde nominiert. Die "Ärzte Zeitung" wird sie einzeln vorstellen.

Die Portraits der Kandidaten:

Wer entscheidet? Die Leser entscheiden, wer den CharityAward 2011 erhält. Nach dem Abschluss der Vorstellungsrunde werden der "Ärzte Zeitung" und 12 weiteren Springer-Medizin- Fachtiteln Stimmzettel beiliegen. Auch eine Abstimmung im Internet ist möglich.

Wann und wo ist die Preisverleihung? Der Preisträger wird bei der Springer Medizin Gala am 20. Oktober in Berlin bekannt gegeben.

Zur Sonderseite Springer Medizin Charity-Award 2011

Topics
Schlagworte
Charity-Award 2011 (16)
Krankheiten
Krebs (4854)
[27.06.2011, 13:10:36]
H. Krzak 
Der Nervenarzt Dr. Peter Binz aus Trier verdient diesen Preis
Er ist einer der wenigen aufrichtigen und selbslosen Mediziner mit Sonderstatus in diesem Land.
Schonungslos zeigt er wirkliche Ursachen des in Deutschland flächendeckenden Siechtums an Krebsleiden, Autoimmunerkrankungen und Nervenschäden auf - unbeirrt obwohl er dabei von vielen Kollegen, KVs und Kassen gechasst wird.

 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Springer Medizin CharityAward 2011

Die Ausschreibung für den Charity Award 2010

Am 20. Oktober 2011 wurde von Springer Medizin zum 3. Mal der CharityAward verliehen.

Mit diesem Preis wird das herausragende Engagement einer Stiftung / Organisation / Institution ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise der Gesundheitsversorgung in Deutschland verpflichtet fühlt.

Damit würdigt die Fachverlagsgruppe die vielen Menschen, die Tag für Tag ehrenamtlich für Patienten, ihre Angehörigen sowie für andere bedürftige Gruppen unverzichtbare Dienste leisten.

Der Preis ist mit einem Springer Medizin-Medienpaket im Wert von 100.000 € dotiert.