Ärzte Zeitung, 14.07.2011

Balkon am Römer für Weltmeisterinnen

Die Fußball-Weltmeisterinnen dürfen sich am Montag auf dem Balkon des Frankfurter Römers feiern lassen. Dieses Angebot von Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) können die Endspiel-Mannschaften von USA und Japan annehmen. Das teilte das Organisationskomitee der Frauen-WM am Donnerstag mit.

Frauenfußball-Fan Roth war vom Viertelfinal-Aus der deutschen Mannschaft bitter enttäuscht.

Doch weil es jedes Weltmeisterteam - egal aus welchem Land - verdient habe, gebührend gefeiert zu werden, unterbreitete das Oberbürgermeister-Büro nach Informationen der "Frankfurter Neuen Presse" allen Halbfinalteilnehmern das Angebot, im Falle des Turniersiegs im Römer empfangen zu werden.

Auf dem Balkon feiern traditionell deutsche Fußball-Teams ihre Erfolge, zuletzt die Frauen in den Jahren 2003 und 2007. (dpa)

Topics
Schlagworte
Frauen-WM 2011 (67)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »