Ärzte Zeitung, 26.04.2011

Arzt unter den Mächtigsten der Welt

NEW YORK (dpa/maw). Das "Time-Magazin" hat wieder die Liste der 100 mächtigsten Menschen herausgegeben. Dazu gehört der japanische Arzt Takeshi Kanno, der nach dem Mega-Beben vom 11. März im Nordosten Japans und dem anschließenden Tsunami Dutzenden Menschen das Leben gerettet hatte.

Der 31-Jährige hatte laut "Time" in einem kurzen Zeitfenster Patienten in den obersten Stock seiner Klinik in Minamisanriku gebracht, der höher als die Welle war.

Auch Katsunobu Sakurai, Bürgermeister von Minamisoma, ist unter den 100 Mächtigsten. Er hatte einen Hilfsappell in YouTube eingestellt, da Soforthilfe aus Tokio ausblieb.

Topics
Schlagworte
Japan (438)
Organisationen
YouTube (64)
[26.04.2011, 21:06:09]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
'Menglisch' - dpa mächtig auf dem 'woodway'
Da stutzte ich doch mächtig, als ich die dpa Meldung in der Ärzte Zeitung las, und meine englischsprachigen Kollegen mussten es ohnmächtig mit anschauen:

"Arzt unter den Mächtigsten der Welt" NEW YORK (dpa/maw)".

Mit 'maw' läuft unglücklicherweise in New York ein dpa-Mitarbeiter herum, der des Englisch-/Amerikanischen kaum kundig ist. Im „The 2011 TIME 100“ heißt es natürlich „Meet the most i n f l u e n t i a l people in the world.“

Also weder mächtig im Sinne von korpulent oder machtvoll, sondern nur einflussreich, vielleicht auch nur für eine ganz kurze, aber entscheidende Zeit des Heldenmuts und Überblicks.

Das sollte die eigentliche, machtvolle Botschaft dieser Meldung sein.

Also in diesem Sinne: „You can say you to me if you are heavy on wire!

Mf+kG, Ihr Thomas G. Schätzler
 zum Beitrag »
[26.04.2011, 20:35:39]
Dr. Olga Potuzhek 
Zu spät
Jeder intelligente Mensch und vorallem Ärzte haben die absolute Pflicht den Bau von Kernkraftreaktoren zu verhindern. In Österreich wurde Zwentendorf nie in Betrieb genommen!Eine Volksabstimmung lehnte den Betrieb des Kraftwerks ab.Das ist meine Überzeugung als verantwortlicher Mensch mit der Möglichkeitsich gegen skrupellose Machenschaften mit aller Macht zu protestieren.Auch die sogenannten Reichen haben Kinder und manche werden an der Folgeerkrankung Krebs sterben! Dr.Olga Potuzhek zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »