Ärzte Zeitung, 29.06.2011

Weiter keine belasteten Lebensmittel aus Japan

Weiter keine belasteten Lebensmittel aus Japan

BERLIN (dpa). Nach der Atomkatastrophe im Nordosten Japans sind nach Erkenntnissen der Bundesregierung vorerst weiter keine belasteten Lebensmittel nach Deutschland gelangt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand gebe es laut Bundesverbraucherministerium keine Auswirkungen auf die Verbraucher. Die Überwachungsbehörden hätten bisher keine Anhaltspunkte, dass kontaminierte Waren aus der Krisenregion oder Fische aus pazifischen Fanggebieten nach Deutschland gekommen seien.

Bei 312 analysierten Proben in der EU sei Radioaktivität gar nicht oder weit unter den gültigen Grenzwerten gemessen worden.

Topics
Schlagworte
Japan (438)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »