Ärzte Zeitung, 29.06.2011

Tepco muss Atomkraft nicht den Rücken kehren

TOKIO (maw). Die Tokyo Electric Power Company (Tepco), Betreiberin des im März im Nordosten Japans havarierten Atomkraftwerks Fukushima Daiichi, kann weiter am Geschäft mit der Atomkraft festhalten.

Auf der diesjährigen Hauptversammlung des Energieversorgers in Tokio hatten zwar laut japanischen Medienberichten mehr als 400 Aktionäre - bei einer Rekordpräsenz von rund 9300 - den Antrag gestellt, Tepco solle sich von der Atomkraft verabschieden. Der Antrag wurde abgelehnt.

Topics
Schlagworte
Japan (436)
Organisationen
Tokyo Electric Power (21)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »