Ärzte Zeitung, 12.09.2011

IAEA: Reaktoren in Fukushima stabil

WIEN (maw). Die Reaktoren in dem havarierten Atomkraftwerk Fukushima Daiichi sind nach Einschätzung der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA stabil.

Sie könnten wie im Zeitplan vorgesehen unter Kontrolle ("cold shutdown") gebracht werden, sagte IAEA-Chef Yukiya Amano am Montag in Wien. Nach der Planung will Japan die Meiler bis Januar unter Kontrolle haben.

Ein Erdbeben der Stärke 9.0 und ein mächtiger Tsunami hatten am 11. März große Teile der Atomanlage im Nordosten Japans zerstört. Austretende Radioaktivität und Rückschläge bei den Reparaturarbeiten hielten die Welt über Monate in Sorge.

Topics
Schlagworte
Japan (438)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »