Ärzte Zeitung, 14.02.2010

Lette startet in zwei Disziplinen an einem Wettkampftag

Lette startet in zwei Disziplinen an einem Wettkampftag

VANCOUVER (dpa). Schon nach den ersten Wettbewerben können die olympischen Spiele mit Kuriositäten aufwarten. So fegten Kanadas Eishockey-Frauen mit einem Rekordsieg die Slowakei mit 18 zu 0 vom Eis. Das war der höchste Erfolg in einem olympischen Frauen-Eishockeyspiel.

Auch das haben olympische Spiele noch nie erlebt: Der Lette Haralds Silovs ist in Vancouver als erster Athlet der Olympia-Geschichte in zwei verschiedenen Sportarten am selben Tag an den Start gegangen. Zunächst bestritt der 23-Jährige am Samstag die 5000 Meter der Eisschnellläufer, nur vier Stunden später stellte er sich im Vorlauf über 1500 Meter in der Konkurrenz der Shorttracker vor. Über 5000 Meter belegte Silovs in 6:35,69 Minuten Platz 20.

Unmittelbar nach seinem Rennen im Richmond Oval packte er eiligst seine Sachen und wechselte auf das Eis des rund 20 Kilometer entfernten Pacific Coliseums. In der 1500-Meter-Konkurrenz kam der Balte schließlich bis ins B-Finale und belegte dort Rang vier.

Topics
Schlagworte
Olympia 2010 (73)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »