Ärzte Zeitung, 12.04.2010

Rauchverbot in Kroatiens Gaststätten und Hotels

ZAGREB (dpa). In Kroatien ist am Samstag ein Rauchverbot in Gaststätten und Hotels in Kraft getreten. Allerdings können Restaurants, Pensionen und Hotelbetriebe eigene Raucherzimmer einrichten.

Kleine Kneipen und Cafés unter 50 Quadratmetern können bei entsprechender Belüftung vom Staat eine Sondergenehmigung für Raucher bekommen. Von den 16 000 Kneipen in Kroatien haben jedoch bisher nur 400 eine solche Ausnahmegenehmigung beantragt. Sollte ein Gast beim Rauchen erwischt werden, muss er umgerechnet 120 Euro (1000 Kuna) Strafe zahlen.

Das Gesetz betrifft auch die 1,6 Millionen deutschen und knapp 900 000 österreichischen Touristen, die jedes Jahr an der kroatischen Adriaküste Urlaub machen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »