Ärzte Zeitung, 19.01.2011

Frankreich

Fahrradspaß an der Loire

Die Loire, der längste Fluß Frankreichs, wird für Radfahrtouristen zunehmend attraktiver. Seit der Sommersaison 2010 stehen insgesamt mehr als 660 Kilometer an Radwegen zur Verfügung - in beide Richtungen beschildert und abgesichert.

Die Strecke erfordert dank der durchgehend flachen Landschaft keine sportlichen Höchstleistungen. Unter dem Label ,,Accueil Vélo" gibt es ein zunehmend besseres Angebot an professionellen Radverleihern und Unterkünften.

Gepäcktransport, Picknickplätze, Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder und ein Reparaturservice sollen dazu beitragen, den Aufenthalt am längsten Fluss Frankreichs zu einem Ferienvergnügen für die ganze Familie zu machen. (jz)

www.loire-radweg.org

Topics
Schlagworte
Reise (2100)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »