Ärzte Zeitung, 17.05.2011

Menorca

Hoch zu Ross an der Küstenlinie

Nur rund 30 Kilometer östlich von Mallorca liegt die kleine, ländliche Schwester: Menorca. Sie hat sich aber ihren ländlichen und typisch spanischen Charakter bewahrt, es gibt kleine verstreute Dörfer und Landgüter, aber wenige größere Hotels.

Um aus einer besonderen Perspektive die malerische Küstenlinie zu erkunden, kann man seit 2010 den historischen Reitweg "Camí de Cavalls" nutzen. Der rund 200 Kilometer lange Weg geht auf das 14. Jahrhundert zurück und war im 18. Jahrhundert unter der britischen Herrschaft ein wichtiges Kommunikationsnetzwerk der Insel.

Viele kleine Wachtürme zeigen die wechselvolle Geschichte. Ab diesem Jahr gibt es die Möglichkeit, den Pfad hoch zu Ross zu erkunden.

www.reiterreisen.com/mensta.htm

Topics
Schlagworte
Reise (2137)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »