Ärzte Zeitung, 17.05.2011

Menorca

Hoch zu Ross an der Küstenlinie

Nur rund 30 Kilometer östlich von Mallorca liegt die kleine, ländliche Schwester: Menorca. Sie hat sich aber ihren ländlichen und typisch spanischen Charakter bewahrt, es gibt kleine verstreute Dörfer und Landgüter, aber wenige größere Hotels.

Um aus einer besonderen Perspektive die malerische Küstenlinie zu erkunden, kann man seit 2010 den historischen Reitweg "Camí de Cavalls" nutzen. Der rund 200 Kilometer lange Weg geht auf das 14. Jahrhundert zurück und war im 18. Jahrhundert unter der britischen Herrschaft ein wichtiges Kommunikationsnetzwerk der Insel.

Viele kleine Wachtürme zeigen die wechselvolle Geschichte. Ab diesem Jahr gibt es die Möglichkeit, den Pfad hoch zu Ross zu erkunden.

www.reiterreisen.com/mensta.htm

Topics
Schlagworte
Reise (2123)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »