Ärzte Zeitung, 05.02.2004

TIP

Kein langer Flug ohne Augentropfen!

Jetzt ist Fernreise-Zeit. Hier sind ein paar Tips, die Sie Ihren Patienten geben können, damit der Langstreckenflug angenehm ist. Es ist sinnvoll, feuchte Tücher, Nasen- und Augentropfen dabeizuhaben.

Denn die extrem trockene Luft im Flugzeug trocknet auch die Nasenschleimhäute aus und reizt die Augen. Außerdem kann es passieren, daß Ozon in das Flugzeuginnere gelangt. Dann kommt es zu Reizhusten, brennenden Augen und massiven Kopfschmerzen.

Hier helfen ein feuchtes Tuch, das über das Gesicht gelegt werden sollte, und Augentropfen. Und: Patienten mit einer medikamentösen Dauertherapie sollten darauf hingewiesen werden, daß sie während einer längeren Flugreise Probleme bekommen können: Ihre Medikamente können eine stärkere Wirkung haben als gewöhnlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »