Ärzte Zeitung, 05.06.2007

Männer gesucht für eine Studie zu Höhenkrankheit

HEIDELBERG (eb). Die Medizinische Universitätsklinik Heidelberg sucht Probanden für eine Studie zur Höhenkrankheit.

Kann man sich im Schlaf an Aufenthalte in großer Höhe gewöhnen und so der Höhenkrankheit entgehen? Für eine Studie hierzu werden gesunde Männer (Nichtraucher) im Alter von 18 bis 50 Jahren gesucht. Die Teilnehmer sollen 14 Nächte zu Hause in einem Zelt mit vermindertem O2-Druck (Hypoxiezelt) verbringen.

Nicht in die Studie aufgenommen werden Männer, die sich in den letzten zwei Monaten in Höhen über 2000 Meter aufgehalten haben. Eine Aufwandsentschädigung wird entrichtet. In den Hypoxiezelten werden Sauerstoffverhältnisse in Höhen von 2500 bis 3300 Metern simuliert. Vier Tage im Anschluss an die Experimente zu Hause ist ein 24-stündiger Aufenthalt im Hypoxieraum der Abteilung für Sportmedizin geplant. Dort wird eine Höhe von 4500 Metern simuliert und damit ein Aufstieg in Risikohöhen.

Infos unter Tel.: 0 62 21 / 56 81 01, www.klinikum.uni-heidelberg.de/ sportmedizin, E-Mail: sportmedizin@med.uni-heidelberg.de,

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »