Ärzte Zeitung, 20.06.2007

Sanfter Start beim Schulwechsel in die 5. Klasse

NEU-ISENBURG (eb). Der Wechsel von der eher behüteten Grundschule auf eine weiterführende Schule ist für die jungen Schüler oft belastend.

Für diese Problematik hat etwa das Internat Schloss Vahrenholz ein besonderes Konzept entwickelt. Dazu gehört, dass die Kinder der 5. und 6. Klasse der privaten Realschule ab kommendem Schuljahr in einem separaten Wohnbereich gemeinsam wohnen und von vier pädagogischen Mitarbeitern intensiv betreut werden. Auch Pausenzone und Essenszeit sind von älteren Schülern getrennt.

Weitere Informationen unter www.schloss-vahrenholz.de

Topics
Schlagworte
Schule (635)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »