Ärzte Zeitung, 26.09.2007

"Jeder vierte Lehrer ist nicht berufstauglich"

DÜSSELDORF (ddp). Ein Viertel aller Lehrer ist nach Ansicht des Bildungsforschers Klaus Hurrelmann mit dem Job an der Schule überfordert. Etwa die Hälfte der Pädagogen über 50 nähmen nicht an Fortbildungen teil und stünden deshalb nicht auf dem neusten Stand der gesellschaftlichen und technischen Entwicklung, kritisierte Hurrelmann, der Professor für Sozial- und Gesundheitswissenschaften an der Uni Bielefeld ist.

"Diese Lehrer verlieren den Kontakt zu ihren Schülern, werden ihnen nicht mehr gerecht und oft nicht mehr ernst genommen", sagt Hurrelmann. Das erzeuge ein Gefühl von Überforderung und Ausgebrannt-Sein. Die Überforderung sei Ursache von außerordentlich vielen Früh-Pensionierungen. Zur Sicherung der Unterrichtstauglichkeit älterer Lehrer forderte Hurrelmann Pflichtfortbildungen.

Topics
Schlagworte
Schule (659)
Organisationen
Uni Bielefeld (146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »