Ärzte Zeitung, 05.10.2007

Mediziner laufen für Schulkinder in Kenia

KÖLN (eb). Beim 11. Ford Köln Marathon am kommenden Wochenende gehen zwei Teams mit je 111 Ärzten an den Start. Und zwar im Dienste einer guten Sache: für jeden gelaufenen Kilometer der 42 195 Meter langen Strecke spendet Schwarz Pharma einen Euro an die "Tegla Loroupe Peace Foundation", wie das Unternehmen der UCB Gruppe mitteilt.

Die kenianische Spitzenläuferin Tegla Loroupe, Namensgeberin der Foundation, wird mit der erlaufenen Spendensumme ein Schulbildungsprojekt in ihrem Heimatland unterstützen. Während des Marathons am 7. Oktober stehen den 222 Läufern erfahrene Topläufer zur Seite. Um die sportliche Herausforderung meistern zu können, hatte das Unternehmen zudem in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln zuvor für jeden der Läufer einen individuellen Trainingsplan ausgearbeitet.

Topics
Schlagworte
Schule (635)
Organisationen
Ford (46)
Schwarz Pharma (95)
UCB (306)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »