Ärzte Zeitung, 16.04.2008

Fünf Länder kooperieren beim Abitur

MÜNCHEN (dpa). Bayern und vier andere unionsgeführte Bundesländer führen einheitliche Abiturprüfungen in Deutsch und Mathematik ein. Als frühestmöglichen Starttermin nannte Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider (CSU)  das Jahr 2012. Außer dem Freistaat sind Baden-Württemberg, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt dabei. Die fünf Länder hätten einen Meilenstein auf den Weg gebracht, sagte Schneider nach dem Treffen mit seinen vier Amtskollegen. Im Erfolgsfall soll das gemeinsame Abitur auf weitere Fächer übertragen werden. Sachsen-Anhalt schlug Probeläufe in den drei Ostländern bereits vor 2012 vor. Die Philologenverbände der fünf Länder kritisierten die Pläne. Die Elternlobby in Bayern begrüßte das Vorhaben.

Topics
Schlagworte
Schule (635)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »