Ärzte Zeitung, 16.07.2011

Schavan verteidigt Schulkonzept der CDU

Bundesbildungsministerin Annette Schavan muss immer wieder das neue Schulkonzept der CDU-Spitze verteidigen. Konkret sehen die Pläne vor, Haupt- und Realschulen zu sogenannten Oberschulen zusammenzulegen.

Vor allem aus Bayern und Baden-Württemberg hatte es zuvor heftigem Widerstand gegen das Konzept gegeben.

"Wenn die Schülerzahl um ein Drittel sinkt, kann es nicht immer mehr Schularten geben", sagte Schavan in einem Gespräch mit "Spiegel Online". Sie habe nicht die Absicht erfolgreiche Schulen zu schließen, sondern sei vielmehr bestrebt, diese entsprechend weiter zu entwickeln. (eb)

Topics
Schlagworte
Schule (635)
Organisationen
Spiegel (1034)
Personen
Annette Schavan (250)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »