Ärzte Zeitung, 17.09.2011

Kurse für Prüfärzte und Studienteams

Das 4. Medizinprodukte-Änderungsgesetz ist im März vergangenen Jahres in Kraft getreten. Daraus ergeben sich weitreichende Konsequenzen für Prüfärzte und Studienteams bei der Durchführung klinischer Prüfungen mit Medizinprodukten.

Prüfer müssen mit den Grundzügen des Medizinprodukterechts, den rechtlichen und wissenschaftlichen Grundlagen von klinischen Prüfungen oder Leistungsbewertungsprüfungen vertraut sein und diese Kenntnisse müssen sie der zuständigen Ethik-Kommission nachweisen.

In eintägigen GCP-Kursen der Akademie für Fortbildung Heidelberg werden diese geforderten Kenntnisse umfassend und praxisnah vermittelt. (eb)

www.akademie-heidelberg.de

Topics
Schlagworte
Schule (648)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »