Ärzte Zeitung, 08.11.2013

Ganztagsschulen

Forscher fordern mehr Angebote

MÜNCHEN. Der Aktionsrat Bildung fordert in seinem neuen Jahresgutachten einen Ausbau der echten Ganztagsschulen in Deutschland. Nach Analyse der Bildungsforscher haben die Länder in den vergangenen zehn Jahren primär in den Ausbau der Nachmittagsbetreuung investiert, aber die traditionelle Halbtagsschule beibehalten.

Bundesweit nahm demnach 2011 zwar mehr als ein Viertel aller Grundschüler (26 Prozent) an Ganztagsangeboten teil, aber nur fünf Prozent besuchten eine echte Ganztagsschule mit Unterricht am Nachmittag.

Bundesweiter Spitzenreiter bei den Ganztagsangeboten war laut Bildungsrat im Jahr 2011 Thüringen, wo 83 Prozent aller Grundschüler an Ganztagsbetreuung oder -unterricht teilnahmen. Schlusslicht waren damals Bayern mit 7 und Mecklenburg-Vorpommern mit 3 Prozent. (dpa)

Topics
Schlagworte
Schule (648)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »