Ärzte Zeitung, 29.01.2004

Defis in alle Fußballstadien!

WITTEN/HERDECKE (eb). Alle Fußballstadien sollten sofort mit Defibrillatoren ausgestattet werden, fordert Professor Dietrich Grönemeyer, Ordinarius für Radiologie und MikroTherapie an der Privatuniversität Witten/Herdecke, als Reaktion auf den Tod des 24jährigen ungarischen Kickers Miklos Feher von Benefica Lissabon während eines Fußballspiels.

"Wir müssen jetzt endlich lernen und sofort bundesweit im Interesse der Spieler reagieren!" Außerdem hält er regelmäßige Herz-Kreislauf-Vorsorgeuntersuchungen von Profis und Amateuren im Leistungssport für wichtig, teilt die Uni mit. "Wir haben heute modernste Diagnoseverfahren, die unbedingt routinemäßig eingesetzt werden müssen!"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »