Ärzte Zeitung, 23.06.2004

Bundesliga-Profi Darius Wosz referierte über Leistenbruch-Op

Fußball hat derzeit Hochkonjunktur. Und so ist es kein Wunder, daß sich prominente Kicker als Publikumsmagneten erweisen, wie etwa kürzlich Bundesligaprofi Darius Wosz vom VfL Bochum, der in der Allgemeinchirurgischen Universitätsklinik Freiburg als Referent einer wissenschaftlichen Veranstaltung zum Thema Leistenbrüche auftrat. Über 100 Patienten, Ärzte und Interessierte nahmen an dem Symposium teil.

Wosz berichtete über seine beiden unterschiedlichen Erfahrungen mit einer konventionellen und der modernen Technik der Leistenbruchoperation. Dabei betonte er seine positiven Erfahrungen mit der sogenannten Netzimplantation, mittels derer er minimale Schmerzen verspürt habe und sein Training deutlich schneller nach dem Eingriff wieder hatte aufnehmen können.

Ein weiteres Highlight des Symposiums: eine Live-Operation, die aus dem Op-Saal ins Auditorium übertragen wurde. Der Patient stand zwei Stunden später Rede und Antwort. (ag)

Topics
Schlagworte
Sportmedizin (1780)
Krankheiten
Schmerzen (4248)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstlicher Arm bald so gut wie biologischer

Eine Armprothese so zu bewegen wie das eigene Fleisch und Blut – Forscher aus London und Göttingen sind dem einen wichtigen Schritt näher gekommen. mehr »

Jeder sechste Todesfall durch Diabetes.

Diabetes wird als Todesursache unterschätzt. Jeder sechste Deutsche stirbt nach aktuellen Studiendaten letztlich an Folgen der Zuckerkrankheit. mehr »

TK beauftragt E-Patientenakte bei IBM

Der TK geht die Entwicklung bei der Telemedizin zu langsam. Jetzt startet die Kasse eine eigene Initiative. Partner ist IBM. mehr »