Ärzte Zeitung, 26.08.2004

Viele deutsche Athleten verletzt

Hürdensprinterin Kirsten Bolm wird noch an der Bahn behandelt. Ihre US-Kollegin Joanna Hayes kümmert sich auch um sie. Foto: dpa

ATHEN (ug). "Solche Schmerzen hatte ich noch nie", weinte die deutsche Hürdensprinterin Kirsten Bolm, nachdem sie das 100-Meter-Halbfinale an der vorletzten Hürde wegen einer Oberschenkel-Zerrung abbrechen mußte.

Neue und alte Verletzungen haben schon einigen deutschen Athleten zu schaffen gemacht. Prominentestes Opfer ist Diskus-Werfer Lars Riedel, der wegen einer Adduktorenverletzung aufgeben mußte.

Der Verdacht auf Adduktorenabriß habe sich nach den Untersuchungen aber nicht bestätigt, so Riedel gestern. Eine Kernspintomographie steht noch aus.

Topics
Schlagworte
Sportmedizin (1780)
Krankheiten
Schmerzen (4256)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »