Ärzte Zeitung, 26.08.2004

Viele deutsche Athleten verletzt

Hürdensprinterin Kirsten Bolm wird noch an der Bahn behandelt. Ihre US-Kollegin Joanna Hayes kümmert sich auch um sie. Foto: dpa

ATHEN (ug). "Solche Schmerzen hatte ich noch nie", weinte die deutsche Hürdensprinterin Kirsten Bolm, nachdem sie das 100-Meter-Halbfinale an der vorletzten Hürde wegen einer Oberschenkel-Zerrung abbrechen mußte.

Neue und alte Verletzungen haben schon einigen deutschen Athleten zu schaffen gemacht. Prominentestes Opfer ist Diskus-Werfer Lars Riedel, der wegen einer Adduktorenverletzung aufgeben mußte.

Der Verdacht auf Adduktorenabriß habe sich nach den Untersuchungen aber nicht bestätigt, so Riedel gestern. Eine Kernspintomographie steht noch aus.

Topics
Schlagworte
Sportmedizin (1783)
Krankheiten
Schmerzen (4320)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »