Ärzte Zeitung, 27.09.2004

Stretching vor Sport senkt Leistung

CALGARY (ddp). Dehnübungen kurz vorm Sport können die Leistungsfähigkeit des Körpers verringern. Das äußerte sich in einer erniedrigten Muskelkraft und Sprunghöhe nach den Dehnübungen.

Einen positiven Effekt erzielt mit Stretching nur, wer die Übungen regelmäßig und über einen längeren Zeitraum hinweg macht. Das ergaben Untersuchungen von Ian Shrier vom SMBD Jewish General Hospital in Montreal, der insgesamt 32 Studien zu dem Thema ausgewertet hatte. Der kanadische Forscher berichtet über seine Ergebnisse in der Zeitschrift "Clinical Journal of Sport Medicine" (14, 2004, 267).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »