Ärzte Zeitung, 30.03.2005

FUNDSACHE

Takt der Musik paßt sich dem Laufstil an

Jogger können davon ein Lied singen: Sie schnallen sich ihren neuen MP3-Player um, damit sie während des Laufs ihren Lieblingssong hören können, kommen dann aber aus dem Tritt, weil der Takt nicht mit ihrer Schrittfrequenz harmoniert.

Laut Siemens gehören solche Erfahrungen bald der Vergangenheit an. Denn die Firma hat eigenen Angaben zufolge eine Software für Musik-Player entwickelt, die den Takt beliebig ändert und an die Schrittfrequenz anpaßt, ohne dabei die Tonhöhe des Musikstücks zu beeinflussen. Ihre Neuentwicklung haben die Hersteller kürzlich auf der CeBIT in Hannover vorgestellt.

Die Infos über den Laufstil werden via Bluetooth an ein Handy mit integriertem MP3-Player übermittelt. Die spezielle Software erkennt den Takt der Musik und paßt ihn an die Schrittfrequenz an. Für bessere Trainingseffekte kann der Takt auch abwechselnd schneller und langsamer programmiert werden. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »