Ärzte Zeitung, 06.12.2005

Unter zehn Grad sind kurze Hosen beim Sport tabu

AACHEN (ddp.vwd). Kaltes Wetter ist kein Grund, auf Sport an der frischen Luft zu verzichten. Auf die richtige Kleidung kommt es an. Gerade in Herbst und Winter, besonders bei Temperaturen unter zehn Grad Celsius, sind lange Hosen und langärmlige T-Shirts Plicht, rät Dr. Christoph Eichhorn, Orthopäde aus Aachen.

Ansonsten riskiere man außer einem Schnupfen auch schwere Muskelkrämpfe. Grund dafür sei die Verdunstungskälte durch den Schweiß. Dadurch werde die Muskulatur anfälliger. Der Orthopäde empfiehlt, beim Sport atmungsaktive Wäsche zu tragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »