Ärzte Zeitung, 17.01.2006

Rodler Hackl mit schwerer Grippe im Krankenhaus

Krank: Rodler Georg Hackl. Foto: dpa

BAD REICHENHALL (eb). Rodel-Altstar Georg Hackl mußte wegen einer schweren Grippe mit hohem Fieber am Wochenende ins Krankenhaus in Bad Reichenhall.

Dort wurde der 39jährige dreimalige Olympiasieger mit Infusionen und Tabletten behandelt, meldeten gestern verschiedene Medien. Das Fieber ist inzwischen zwar abgeklungen, aber gesund ist Hackl noch lange nicht.

Für die Rodel-Europameisterschaften von Freitag bis Sonntag in Winterberg erteilte er gestern eine Absage. Hackl muß laut Teamarzt Dr. Volker Jägemann noch ein paar Tage im Krankenhaus bleiben. Bei Olympia soll er aber wieder fit sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »