Ärzte Zeitung, 20.02.2006

Zwei Jahre Sperre für Dopingsünderin Pylewa

TURIN (dpa). Die Internationale Biathlon-Union (IBU) hat die bei den Olympischen Winterspielen des Dopings überführte russische Athletin Olga Pylewa für zwei Jahre gesperrt.

Wie aus Kreisen der IBU in Turin verlautete, erhielt ihre Ärztin Nina Winogradowa ein zweijähriges Betreuungsverbot. Die 30jährige Pylewa war nach dem 15-Kilometer-Rennen der Biathletinnen am Montag der Einnahme des Stimulanzmittels Carphedon überführt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »