Ärzte Zeitung, 22.02.2006

Licht und Schatten in Turin

TURIN (eb). Die deutsche Biathlon-Staffel der Männer hat gestern die Goldmedaille gewonnen. Die österreichischen Biathleten und Langläufer dagegen sind weiter im Fadenkreuz der Doping-Fahnder.

Gold für die Biathlon-Staffel (von links): Ricco Groß, Michael Rösch, Sven Fischer und Michael Greis. Foto: dpa

Am Montagabend gab es eine weitere Razzia im Austria-Quartier. Das IOC kündigte gestern an, die Ergebnisse der Dopingtests bei den Österreichern auf jeden Fall zu veröffentlichen, auch wenn sie negativ sind. Normalerweise werden nur positive Testergebnisse bekanntgegeben.

Lesen Sie dazu auch:
Wieder Doping-Razzia im österreichischen Quartier

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »