Ärzte Zeitung, 12.04.2006

Nur jeder fünfte Deutsche treibt regelmäßig Sport

Europaweite Umfrage sieht Bundesbürger als die größten "Bewegungsmuffel"

Die Deutschen gehören zu den größten "Bewegungsmuffeln" in Europa und zeichnen sich durch besondere Trägheit aus. Das haben Umfragen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Schweden ergeben.

Für eine Studie des Marktforschungsinstituts GfK NOP und des Lebensmittelherstellers Kraft Foods (Bremen) waren im Mai und Juni vergangenen Jahres in den betreffenden sechs Ländern jeweils 500 Menschen im Alter von 18 bis 71 Jahren befragt worden.

Den Ergebnissen der Umfrage zufolge treiben nur 21 Prozent der Bundesbürger regelmäßig Sport - in den anderen europäischen Ländern lag dieser Wert dagegen bei 42 Prozent. Auch bei Adipositas sind die Deutschen führend - mit 22 Prozent liegen sie vier Prozentpunkte vor dem Durchschnitt der Befragten.

Die Mehrheit von ihnen sah Übergewicht zwar als gesellschaftliches Problem an, jedoch nicht für sich selbst. Übergewicht und Adipositas rangierten nur an fünfter und neunter Stelle der größten persönlichen Gesundheitsrisiken. Dies könnte auch erklären, warum drei Viertel aller Befragten sich selbst nach eigenen Angaben zu wenig bewegen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »