Ärzte Zeitung, 31.05.2006

Knieverletzung: WM-Schiri aus Jamaika reist ab

NEU-ISENBURG (eb). Noch bevor es richtig losgegangen ist, muß der erste Teilnehmer der Fußball-WM in Deutschland abreisen, weil er verletzt ist: Schiedsrichter Peter Prendergast aus Jamaika habe sich eine Knieverletzung zugezogen, meldete gestern die Tageszeitung "Frankfurter Rundschau".

Deshalb könne er bei der WM nicht zum Einsatz kommen. Gemeinsam mit seinen Assistenten Anthony Garwood, ebenfalls aus Jamaika, und Joseph Taylor aus Trinidad und Tobago werde Prendergast das WM-Quartier der Schiedsrichter in Gravenbruch bei Neu-Isenburg in Kürze verlassen und die Heimreise antreten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »