Ärzte Zeitung, 15.09.2006

Jeder Treffer ein Neuron

MÖLNDAL (hub). Jeder fünfte Profiboxer hat chronische Hirnschäden. Doch auch Amateurboxer bezahlen ihren Sport mit Hirnzellen (Arch Neurol 63, 2006, 1277).

Ein Boxer wird getroffen. Darunter leidet auch das Gehirn. Foto:dpa

Eine Woche nach Kämpfen wiesen schwedische Forscher biochemische Marker für zerstörte Nerven- und Gliazellen - etwa leichtes Neurofilament - im Liquor von 14 Amateurboxern nach. Je mehr Treffer die Boxer einsteckten, desto höher war die Marker-Menge.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »