Ärzte Zeitung, 29.11.2006

"Skidaumen" bei Nordic Walking

Gefährdet sind bei Nordic Walking die Daumen, wenn man beim Sturz die Stöcke festhält. Foto: dpa

HANNOVER (eb). Wenn überhaupt, dann verletzen sich Nordic Walker die Daumen. Das haben Kollegen um Dr. Karsten Knobloch von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) festgestellt.

Meistens kommt es bei Stürzen zu einer ulnaren Seitenband-Distorsion, weil die Stöcke festgehalten werden. Ulnare Seitenband-Verletzungen kennt man bei Alpin-Skisportlern (Skidaumen genannt bei Seitenband-Ruptur ).

In der MHH erhielten alle Nordic Walker mit Daumendistorsion eine zweiwöchige Schienung (Sportverl Sportschad 20, 2006, 137). Tip der Kollegen: Seinen Nordic Walkern sagen, beim Sturz die Stöcke loszulassen.

Topics
Schlagworte
Sportmedizin (1782)
Organisationen
MHH (731)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »