Ärzte Zeitung, 07.02.2012

Jugendliche in Norwegen verlieren ihre Fitness

STAVANGER (eis). Die sportliche Ausdauer von Jugendlichen in Norwegen hat sich in den letzten 40 Jahren deutlich verschlechtert, berichten Forscher von der Universität Stavanger.

Sie haben die Zeiten der 3000-Meter-Läufe von 16- bis 18-Jährigen aus den Jahren 1969 bis 2009 verglichen, berichtet die Universität. Im Vergleich zu den frühen Jahren brauchten die Jungen in den letzten Jahren 1:20 Minuten länger, ein Unterschied von zehn Prozent.

Bei den Mädchen der Altersgruppe verlängerten sich die Laufzeiten um 1:00 Minute (sechs Prozent). Die Forscher plädieren angesichts der Ergebnisse für viel mehr Schulsport.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »