Ärzte Zeitung, 06.11.2007

Rostock beim Physikum vorn

HEIDELBERG (mm). In Rostock sind die wenigsten Medizinstudenten in diesem Jahr beim Physikum durchgefallen.

Nur 5,9 Prozent schafften dort nicht die für das Bestehen nötige Grenze. Auf Platz zwei landeten die Heidelberger mit einer Misserfolgsquote von 7,5 Prozent. Diese bundesweiten Ergebnisse sind vom Institut für Medizinische und Pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) vorgelegt worden.

Das vorklinische Medizinstudium umfasst Unterricht in den sechs Prüfungsfächern Anatomie, Physiologie, Chemie/Biochemie, Biologie, Physik und Medizinische Psychologie/Soziologie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »