Ärzte Zeitung, 26.05.2008

Kinderarmut nimmt zu

Deutschland liegt im Ländervergleich auf Rang 11

MÜNCHEN (dpa). Mehr als jedes sechste Kind in Deutschland lebt in Armut. Das steht in einem Bericht des Kinderhilfswerks Unicef, den Familienministerin Ursula von der Leyen zusammen mit der Humboldt-Uni und dem Robert-Koch-Institut in Berlin vorgestellt haben.

Danach sind etwa 40 Prozent der Kinder von Alleinerziehenden von Armut bedroht. In dem letzte Woche vorgestellten nationalen Armutsbericht war die Armut niedriger eingeschätzt worden: Danach war jedes achte Kind von Armut betroffen. Im Vergleich mit anderen Ländern liegt Deutschland weit hinter den skandinavischen Ländern auf Rang 11.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »