Ärzte Zeitung, 28.05.2008

Pflegerat für Arbeitsteilung

Reaktion auf "Ulmer Papier" des Deutschen Ärztetags

BERLIN (fst). Der Deutsche Pflegerat, der 14 Verbände und 1,2 Millionen Beschäftigte in der Pflege vertritt, hat kritisch auf das "Ulmer Papier" reagiert.

Der jüngste Deutsche Ärztetag hat in diesem Grundsatzpapier auch seine Vorstellungen zur Weiterentwicklung der medizinischen Versorgungsstrukturen dargelegt. Das Papier stelle ärztliches Handeln "auch dort in den Vordergrund, wo die Kompetenzen bereits heute und zukünftig eindeutig im pflegerischen Bereich liegen", heißt es in einer Stellungnahme des Pflegerats.

"Das Monopol der Ärzteschaft in der Ausübung der Heilkunst ist ein Modell der Vergangenheit", betont Marie-Luise Müller, Präsidentin des Pflegerats. Dabei gehe es nicht, "wie oft polemisch unterstellt", um die Übernahme ärztlicher Leistungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »