Ärzte Zeitung, 14.07.2008

Genetiker: Bekenntnis zur Verantwortung

BERLIN (dpa). Erstmals seit 1927 tagt in Deutschland wieder der Internationale Kongress für Genetik. Rund 2000 Wissenschaftler aus aller Welt werden bis Mittwoch ihr Wissen zur gentechnischen Forschung zusammentragen.

Der Kongress hat aber auch eine politische Dimension: Heute vor 75 Jahren beschloss das Nazi-Regime den Start ins Euthanasie-Programm. Damit wird sich auch der Genetik-Kongress befassen und eine Erklärung zur Rolle und Verantwortung der Forschung verabschieden. Geplant ist eine Absage an jede Form von Diskriminierung.

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund:
Erst zwangssterilisiert, dann verhungert oder vergast

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »