Ärzte Zeitung, 16.07.2008

Hotlines gegen Mobbing

STUTTGART (mm). Eine landesweit einmalige Mobbing-Hotline ist jetzt in Baden-Württemberg von der Deutschen Rentenversicherung eingerichtet worden.

Damit wird ein Großteil der regionalen Mobbing-Telefone so miteinander vernetzt, dass Betroffene jederzeit die Möglichkeit haben, Hilfe zu bekommen. Beschäftigte, die von Mobbing betroffen sind, können sowohl unter den bisherigen Nummern der regionalen Mobbing-Telefone, als auch unter der zentralen Nummer der Mobbing-Hotline (Tel. 018026622464) rund um die Uhr Hilfe bekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »