Ärzte Zeitung, 22.07.2008

Info-Broschüre der Barmer zur Depression

KÖLN (iss). Mit Hilfe einer neuen Broschüre der Barmer können niedergelassene Ärzte Patienten und ihren Angehörigen die Auseinandersetzung mit dem Thema Depression erleichtern.

Unter dem Titel "Depressionen - Erkennen. Verstehen. Behandeln" finden Interessierte auf 32 Seiten Infos zu den verschiedenen Aspekten der Erkrankung wie den unterschiedlichen Formen der Depression, möglichen Ursachen, Therapien und Hilfsangeboten.

"Wichtig war uns zu erklären, welche Spezialisten den Betroffenen professionelle Hilfe geben können", sagt die Ärztin Dr. Ursula Marschall von der Barmer. Die Broschüre ist Teil einer Aufklärungskampagne der Barmer zur Depression.

Ärzte können die Broschüre direkt bestellen per Mail unter marianne.rudischer@barmer.de , Tel. 018500992977.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »