Ärzte Zeitung, 22.09.2008

Versicherungskosten: Deutliche Entlastung für Steuerzahler

BERLIN (dpa). Die geplante Neuregelung der steuerlichen Absetzbarkeit von Krankenversicherungsbeiträgen wird den Durchschnittsbürger nach Expertenschätzungen um rund 320 Euro pro Jahr entlasten. Dies berichtet "Der Spiegel" unter Berufung auf das Bundesfinanzministerium. Insgesamt sollen die Steuerzahler vom 1. Januar 2010 an rund neun Milliarden Euro weniger zahlen müssen. Dann dürfen Beschäftigte und Selbstständige die Kosten für die Versicherung beim Finanzamt vollständig geltend machen. Im Gespräch sind dem "Spiegel" zufolge verschiedene Möglichkeiten, wie Bürger in den Genuss der Steuererleichterung kommen sollen. Wahrscheinlich sei, dass die Versicherungskosten von der Steuerbemessungsgrundlage abgezogen werden dürfen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73876)
Organisationen
Spiegel (1051)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »