Ärzte Zeitung, 06.10.2008

Klinikverband im Südwesten hat neuen Direktor

STUTTGART (mm). Matthias Einwag ist neuer Verbandsdirektor der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG). Der Diplom-Volkwirt tritt damit die Nachfolge von Dr. Josef Siebig an. Er wurde vom BWKG-Vorstand gewählt.

Die Neuwahl wurde durch die Berufung von Siebig als Unparteiisches Mitglied des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) erforderlich. Nachdem er 19 Jahre für die BWKG als Verbandsdirektor gearbeitet hat, ist Siebig als "Unparteiischer" seit dem 1. Oktober 2008 hauptamtlich in Siegburg tätig.

Ab Oktober 2008 wird Einwag als Verbandsdirektor die Funktion des Hauptgeschäftsführenden Vorstandsmitglieds der Krankenhausgesellschaft im Südwesten übernehmen. Der 42-Jährige bringt 14 Jahre Berufserfahrung in Krankenhausgesellschaften mit. Nach fünf Jahren als Referent bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft ist Einwag seit 1999 in der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft tätig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »