Ärzte Zeitung, 06.10.2008

Klinikverband im Südwesten hat neuen Direktor

STUTTGART (mm). Matthias Einwag ist neuer Verbandsdirektor der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG). Der Diplom-Volkwirt tritt damit die Nachfolge von Dr. Josef Siebig an. Er wurde vom BWKG-Vorstand gewählt.

Die Neuwahl wurde durch die Berufung von Siebig als Unparteiisches Mitglied des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) erforderlich. Nachdem er 19 Jahre für die BWKG als Verbandsdirektor gearbeitet hat, ist Siebig als "Unparteiischer" seit dem 1. Oktober 2008 hauptamtlich in Siegburg tätig.

Ab Oktober 2008 wird Einwag als Verbandsdirektor die Funktion des Hauptgeschäftsführenden Vorstandsmitglieds der Krankenhausgesellschaft im Südwesten übernehmen. Der 42-Jährige bringt 14 Jahre Berufserfahrung in Krankenhausgesellschaften mit. Nach fünf Jahren als Referent bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft ist Einwag seit 1999 in der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft tätig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »