Ärzte Zeitung, 06.10.2008

Zuschuss für bessere Versorgung bei Demenz

KÖLN (akr). Um im Rheinland eine flächendeckende fachmännische gerontopsychiatrische Versorgung aufzubauen, hat der Landschaftsverband Rheinland (LVR) ein Anreizprogramm zur besseren Betreuung Demenzkranker aufgelegt.

Der Kommunalverband unterstützt Städte und Kreise finanziell bei der Einrichtung von gerontopsychiatrischen Zentren. Er beteiligt sich an den Kosten für ein Zentrum mit bis zu 31 500 Euro, wenn die Kommune mindestens genauso viel Geld für das Projekt bereitstellt. In NRW leiden zurzeit etwa 200 000 Menschen über 65 Jahren an Demenz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »