Ärzte Zeitung, 31.10.2008

Diabetes: Experten wollen lokale Ansätze fördern

BRÜSSEL (spe). Eine neu gegründete internationale Vereinigung von Fachleuten aus unterschiedlichen Bereichen hat es sich zum Ziel gesetzt, erfolgreiche lokale Ansätze zur Vorbeugung und Behandlung von Diabetes zu fördern. Die Auftaktveranstaltung von Diabetes How fand kürzlich in Brüssel statt.

"In den ersten zwei Jahren wollen wir vornehmlich Ideen zur Prävention und Betreuung von Kindern mit Diabetes sammeln und auswerten", berichtet der Pädiater und Präsident der Internationalen Gesellschaft für Kinder- und Erwachsenendiabetes (ISPAD) Thomas Danne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »