Ärzte Zeitung, 04.11.2008

Minister fordert Bürger zu Blutspenden auf

KÖLN (iss). Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) wirbt für die Blutspende. Insbesondere die 25- bis 40-Jährigen sollten Blutspendedienste aufsuchen, sagt der Minister. In Nordrhein-Westfalen würden täglich etwa 3000 Blutspenden benötigt, aber nur drei Prozent der Bevölkerung spendeten Blut. Der Bedarf an Blut steigt unter anderem wegen des medizinischen und therapeutischen Fortschritts stetig an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »