Ärzte Zeitung, 04.11.2008

Schmidt für Helmpflicht auf dem Fahrrad

BERLIN (ble). Zur Prävention von Haltungsschäden und Kinderunfällen fordert Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) täglich mindestens 30 Minuten Bewegungsunterricht an Deutschlands Schulen.

Kinder, die sich regelmäßig bewegten, wiesen eine bessere Motorik auf, seien konzentrierter und könnten so besser auf brenzlige Situationen reagieren, sagte die Ministerin gestern in Berlin. Schmidt sprach sich zudem für die Einführung einer allgemeinen Helmpflicht für Fahrradfahrer aus, um die Zahl schwerer und tödlicher Kinderunfälle zu senken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »