Ärzte Zeitung, 10.11.2008

Gesundheitsfonds nimmt letzte Hürde

BERLIN (dpa). Der Gesundheitsfonds hat rund sieben Wochen vor seinem Start die letzte gesetzliche Hürde im Bundesrat genommen.

Die Länderkammer billigte am Freitag in Berlin Regeln, nach denen alle gesetzlichen Krankenkassen ab 2010 pleitegehen können - auch Allgemeine Ortskrankenkassen (AOK) und andere regionale Kassen. Zum Start des Fonds 2009 mit dem Einheitsbeitrag von 15,5 Prozent wird es noch mehr als 200 Kassen geben.

Insolvenzfähig waren bislang nur Kassen unter Bundesaufsicht wie die großen Ersatzkassen, zum Beispiel Barmer und DAK.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (72079)
Organisationen
AOK (6869)
DAK (1460)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »