Ärzte Zeitung, 17.12.2008

EU-Parlament lehnt Arbeitszeitrichtlinie ab

BERLIN (ble). Als einen "Sieg der Vernunft" hat der Chef des Hartmannbundes, Dr. Kuno Winn, die gestrige Ablehnung der Novelle des Europäischen Rates zur Europäischen Arbeitszeitrichtlinie durch das Europaparlament bezeichnet.

Damit seien die europäischen Regierungen vorerst mit dem Plan gescheitert, sogenannte inaktive Bereitschaftsdienstzeiten nicht mehr in vollem Umfang als Arbeitszeit anzuerkennen, so Winn. Nach der Ablehnung der Arbeitszeit-Novelle müssen sich Europaparlament und Europäischer Rat nun bis März 2009 in einem Vermittlungsverfahren auf einen Kompromiss einigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »