Ärzte Zeitung, 17.12.2008

EU-Parlament lehnt Arbeitszeitrichtlinie ab

BERLIN (ble). Als einen "Sieg der Vernunft" hat der Chef des Hartmannbundes, Dr. Kuno Winn, die gestrige Ablehnung der Novelle des Europäischen Rates zur Europäischen Arbeitszeitrichtlinie durch das Europaparlament bezeichnet.

Damit seien die europäischen Regierungen vorerst mit dem Plan gescheitert, sogenannte inaktive Bereitschaftsdienstzeiten nicht mehr in vollem Umfang als Arbeitszeit anzuerkennen, so Winn. Nach der Ablehnung der Arbeitszeit-Novelle müssen sich Europaparlament und Europäischer Rat nun bis März 2009 in einem Vermittlungsverfahren auf einen Kompromiss einigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »