Ärzte Zeitung, 18.12.2008

TK setzt weiter auf ambulante Operationen

BERLIN (ami). Die Techniker Krankenkasse erneuert ihre Integrationsverträge für ambulante Operationen mit der Deutschen Tagesklinikgesellschaft. Ab April sollen strengere Qualitätsstandards gelten.

Dazu sollen die ambulanten Einrichtungen zum Beispiel eng mit häuslichen Krankenpflegeanbietern zusammenarbeiten. In den kommenden Monaten sollen die bisher 60 Integrationsverträge der TK auf die neuen Bedingungen umgestellt werden. Einige der Krankenkassen, die den bestehenden Verträgen beigetreten waren, haben bereits erklärt, dass sie ebenfalls an den neuen Verträgen mitwirken wollen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73833)
Organisationen
TK (2258)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »