Ärzte Zeitung, 22.12.2008

BIG und KVen bauen Hausarztvertrag aus

BERLIN (fuh). Der seit April bestehende Vertrag zur hausarztzentrierten Versorgung mit der Direktkasse BIG soll konsequent weiterentwickelt werden. Darauf hat KBV-Vorstand Dr. Carl-Heinz Müller jetzt hingewiesen. Das Programm "Bigprevent" rückt vor allem den Präventionsgedanken in den Fokus.

"BIGprevent" ist ein Vertrag zur hausarztzentrierten Versorgung nach Paragraph 73b SGB V. Vertragspartner sind die BIG Gesundheit und die Arbeitsgemeinschaft Vertragskoordinierung der KVen, ein Zusammenschluss aus 15 KVen und der KBV.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (72989)
Organisationen
KBV (6438)
Personen
Carl-Heinz Müller (336)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »